Konzert «Frau Musika»

Frau Musika Pixabay <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Pixabay)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-zollikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>195</div><div class='bid' style='display:none;'>4308</div><div class='usr' style='display:none;'>1135</div>
Konzert zur Ausstellung «Die illegale Pfarrerin»
Werke von Komponistinnen aus drei Jahrhunderten für Gesang, Harfe & Orgel

Es war Luther, der «Frau Musika» eine leidenschaftliche Schrift widmete. Dennoch sollte es noch sehr lange dauern, bis Frauen zum Pfarramt ordiniert werden durften…
 
Aus Anlass der Ausstellung «Die illegale Pfarrerin» in der Kirche Erlenbach über die erste reformierte Pfarrerin der Schweiz werden am 22. November 2020 für einmal ausschliesslich Stücke von Musikerinnen von Julia Schiwowa (Sopran), Jasmine Vollmer (Harfe) und Robert Metzger (Orgel) zu hören sein.
 
Es erklingen Lieder von Komponistinnen aller Stilrichtungen; darunter sind so berühmte Namen wie die Romantikerinnen Fanny Hensel-Mendelssohn und Clara Schumann oder Nadia Boulanger, welche in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts das Pariser Musikleben entscheidend prägte. Ebenfalls aus Paris stammte die renommierte Pianistin Cécile Chaminade, welche die beachtlichen Lebensdaten 1857 – 1944 hatte. Heute, bis auf ein oft gespieltes Flöten-Concertino, weitgehend vergessen, war sie zu Lebzeiten eine sehr geachtete Komponistin. Von ihr stehen ein Lied und eine Komposition für Orgel auf dem Programm. Ausserdem werden Solo-Harfenwerke und Lieder komponierender Harfenistinnen zu hören sein.
 
Mit Chansons von Marguerite Monnot oder Barbara und Songs lebender Komponistinnen wie der Jazz-Harfenistin Deborah Henson Conant sowie eigenen Kompositionen von Jasmine Vollmer und Julia Schiwowa wird dieses besondere Programm abgerundet.
Sonntag, 22. November, 17.00 Uhr, reformierte Kirche Erlenbach