Corona Pandemie-Update

Corona-News (Foto: Simon Gebs)
Nach den vom Bundesrat am 17. Dezember beschlossenen Massnahmen ergeben sich für Gottesdienst, Abdankungen sowie Veranstaltungen folgende neue Parameter....
Simon Gebs,
Der Bundesrat hat am 17. Dezember 2021 die Massnahmen noch einmal verschärft und für alle Veranstaltungen und Aktivitäten im Innern die 2G eingeführt. Dies gilt auch für Gottesdienste mit mehr als 50 Teilnehmenden.

Ausgangslage:
Die Task-Force der reformierten Kirchgemeinde Zollikon orientiert sich an den Weisungen des Bundes, des Regierungsrates des Kantons Zürich, am von der Evangelischen Kirche Schweiz erarbeiteten Schutzkonzept für Gottesdienste sowie laufend an den neuesten Weisungen des Kirchenrates des Kanton ZH.

1. Für Veranstaltungen in Innenräumen gilt ab Montag, 20. Dezember die 2G Regelung. inkl. Maskenpflicht. Die Zertfikate müssen zwingend beim Eintritt vorgewiesen werden, zusammen mit einem Ausweis mit Foto (ID, Führerschein, Swiss ID). Die Kontrolle erfolgt mit der vom Bund zur Verfügung gestellten Covid Check App, wobei keinerlei persönliche Daten gespeichert werden.

2. Die Ausnahme für Aktivitäten von "beständigen Gruppen" bis max. 30 Personen entfällt ab sofort. Auch in diesem Fall gilt Zertifikats- und Maskenpflicht .
3. Angesichts der Lage verzichtet die Kirchgemeinde weitgehend auf Apéros oder "Chilkafi". Um ein Beisammensein trotzdem zu ermöglichen, werden immer wieder "Punsch/Glühwein" und Feuerschale zum Einsatz kommen.

4. Gottesdienste mit oder ohne Zertifikatspflicht
Grundsätzlich empfinden Kirchenpflege wie Pfarrkonvent die Situation als "unmöglich". Gottesdientsinteressierte zu kategorisieren, läuft dem Geist des Evangeliums diametral zuwider. Wir hoffen, dass die Pandemielage die Aufhebung der Zertifikatspflicht im Frühjahr machen wird. Bis es soweit sein wird, unterstützen wir das Bestreben von Bund, Kantonen und Gemeinden, die sich zuspitzende Lage wieder in den Griff zu bekommen, auch mittels ausgeweiteter Zertifikatspflicht.

Im Blick auf die Gottesdienste bedeutet dies für Weihnachtszeit und Silvester/Neujahr.

Bei Gottesdiensten ab 50 Personen muss die 2G-Zertifikatspflicht zur Anwendung kommen. Bei Veranstaltungen, bei denen 50 oder weniger Personen teilnehmen, findet die 2G Regelung keine Anwendung.

Dabei sind folgende Überlegungen wegleitend:
a. Kleinere Gottesdienste mit max. 50 Personenwerden ohne Zertifikatspflicht ausgeschrieben.
b. Gottesdienste, bei denen von Vornherein klar ist, dass weit mehr als 50 Personen teilnehmen, werden frühzeitig bestimmt und mit Zertifikatspflicht ausgeschrieben.
c. An Wochenenden mit Gottesdiensten mit Zertifikatspflicht kann zudem der Gottesdeinst im Diakoniewerk Neumünster besucht werden. Für Weihnachten wird zusätzlich ein online Gottesdienst aufgeschaltet sein.
d. Ab Januar 2022 werden regelmässig online Gottesdienste aufgeschaltet sein, für Menschen, die sich nicht impfen lassen können oder wollen, und für solche, die lieber zuhause mitfeiern möchten.


Auf unserer Homepage sowie im "Zolliker Zumiker Bote" finden Sie bzgl. Veranstaltungen und Gottesdienste die neuesten Informationen.


In einer Zeit, in der wir füreinander Extraportionen von Verständnis aufbringen müssen, wünschen wir trotz allen mühsamen Einschränkungen eine gesegnete Weihnachtszeit.

Herzlich namens der Task Force

Pfr. Simon Gebs

Dokumente