Wir zählen unsere Tage nicht

SilvioBlatter (002)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-zollikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>246</div><div class='bid' style='display:none;'>3146</div><div class='usr' style='display:none;'>109</div>

Am Mittwoch, 29. März 2017, 9:30-11.00 Uhr wird der Roman "Wir zählen unsere Tage nicht" von Silvio Blatter im Rahmen des Café Littéraire im Kirchgemeindehaus Zollikerberg vorgestellt und diskutiert.
Eintritt frei, keine Anmeldung nötig.
Eva Quenzer,

Der Roman erzählt die Geschichte von Isa und Severin, einem lebensfreudigen Ehepaar und ihren beiden erwachsenen Kindern. Altershalber müssen sich Isa und Severin, die Hauptprotagonisten des Buches aus dem aktiven Leben zurückziehen. Isa arbeitet als Radiomoderation und sieht dem Ende ihrer Karriere entgegen. Severin, welcher als Bildhauer tätig ist, verbringt seine Zeit in seinem Atelier, welches er in einer Kiesgrube eingerichtet hat. Dieses wird jedoch eines Tages von Männern in Schutzwesten und dunklen Masken zerstört.
Was nun? Gelingt es den beiden trotz Enttäuschungen und Meinungsverschiedenheiten nochmals zusammen ein neues Leben aufzubauen? Soll man seine Tage zählen - oder doch lieber nutzen? Silvio Blatter geht auf diese Fragen mit grossem Einfühlungsvermögen und Humor ein.


Das Vorbereitungsteam freut sich auf einen angeregten Austausch.



Das neue Café littéraire-Programm 2017 finden Sie hier:
https://www.ref-zollikon.ch/cafe-litteraire


Kontakt:


Durchführungsort:
Hohfurenstrasse 1, 8215 Zollikerberg

Autor: Alex Kohli     Bereitgestellt: 26.01.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch