Grossmütter/Grossväter – müssen – dürfen – wollen

Grosseltern<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-zollikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>62</div><div class='bid' style='display:none;'>3304</div><div class='usr' style='display:none;'>109</div>

Grosseltern

Mittwoch, 31. Mai 2017, 9.15-14.30 Uhr,
Ref. Kirchgemeindehaus Rösslirain 2, Zollikon. / lebensfragen.
Schritte ab 60 / Grossmütter/Grossväter – ihre Bedeutung für die Enkelkinder und die Familiendynamik / mit Referat von Heidi Witzig, Dr. phil.,
freischaffende Historikerin, Autorin / das Mittagessen an der Tagung ist inbegriffen
Alex Kohli,
 
 
Hier finden Sie eine ausdruckbare Ausschreibung 
 
 
Unsere jährliche Tagung "lebensfragen. Schritte ab 60" befasst sich diesmal mit der Thematik der Grossmütter/Grossväter zwischen Liebe und Last.
Dank der hohen Lebenserwartung können wir heute viele Jahre aktiv und gesund Grosseltern sein. Eine Rolle, die mit eigenen und fremden Erwartungen behaftet ist. Eine Rolle, für die es aber auch nicht das Vorbild gibt und die früher ganz anders ausgefüllt wurde (darauf wird die Referentin speziell eingehen).
Grossmutter /Grossvater werden wir ungefragt, es geht nicht um eine Wahlverwandtschaft. Wie gehen wir mit dem darin enthaltenen Dürfen, Sollen und Müssen um, oft auch in einer Phase, wo man mal durchatmen kann oder mit der Betreuung der eigenen Eltern beschäftigt ist? Als Grossmutter /Grossvater werde ich gefragt oder übergangen, wird meine Hilfe geschätzt und benötigt oder ist überflüssig, biete ich mich an oder lasse mich einteilen.
Wo grenze ich mich ab und welche Freiheiten nehme ich mir heraus, wo freue ich mich über die Aufgabe und wo sorge ich mich, wo wird von mir was genau erwartet und wo fühle ich mich verpflichtet, wo werde ich mit für mich schwierigen Ansprüchen und Werthaltungen konfrontiert? Mit wem kann ich solche Fragen offen besprechen?
Wir laden hoffende, werdende, gestandene und Ersatz-Grossmütter und Grossväter herzliche ein zu unserer Tagung. Dabei wollen wir zum Nachdenken anregen und Impulse vermitteln für die gesellschaftliche Diskussion und zur persönlichen Lebensgestaltung.
Tagungsablauf
09.15 Uhr  Eröffnung, Einstimmung
                  Referat von Heidi Witzi
                  Erfrischungspause
                  Gruppenarbeit
12.15 Uhr  Einfaches Mittagessen
                  Plenumsdiskussion
                  Theologische Gedanken Abschluss der Tagung (ca. 14.30 Uhr)

Unkostenbeitrag Fr. 25.- pro Person inkl. Mittagessen
(wird an der Tagung eingezogen)

Auskünfte / Anmeldung zur Tagung bis 28. Mai 2017 an:
Alex Kohli
Rösslirain 2
8702 Zollikon

044 391 50 20
079 778 62 12

Ökumenische Arbeitsgruppe
lebensfragen.
Schritte ab 60
: Doris Ehrbar, Simon Gebs, Marlis Lustig, Thomas Keller, Alex Kohli

Kirchgemeindehaus Rösslirain 2, 8702 Zollikon
Autor: Alex Kohli     Bereitgestellt: 03.05.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch